Willkommen auf der offiziellen Seite der Feuerwehr Dierdorf!

   
     Notruf Feuerwehr und Rettungsdienst: 112!
Tap To Call

Übungswochenende 2016   arrow

Der Insassenschutz bei Verkehrsunfällen wird durch neue Fahrzeugtechnologien stetig verbessert. Diese Entwicklung wird neben modernen Assistenzsystemen, vor allem durch neue Werk- und Verbundstoffe vorangetrieben. Verschiedenste Materialien werden verwendet um die Aufprallenergie aufzunehmen und hochfeste Stähle garantieren eine intakte Fahrgastzelle auch bei hohen Kräften, welche bei einem Unfall entstehen. Dies hat zur Folge, dass Feuerwehren immer öfter, vor allem bei modernen Fahreugen, an die Grenzen ihrer zur Verfügung stehenden Technik stoßen.

Deshalb ist es für die Feuerwehr Dierdorf wichtig, neben der modernsten Ausstattung auch regelmäßig neue Rettungstechniken zu schulen und zu trainieren. Hierzu wird die schnelle Rettung im Rahmen der “Golden Hour of Shock” geübt, bei der ein Patient innerhalb von 20 Minuten nach Eintreffen der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden muss.
Stoßen dabei unsere Rettungsscheren an ihre Leistungsgrenzen, müssen andere Wege gefunden werden eine große Rettungsöffnung zu schaffen. Hierbei werden sich die Schwachstellen der Karosserie zunutze gemacht und die Verbindungsstellen mit Spreizer und Hydraulikzylinder buchstäblich auseinander gerissen. Auch die korrekte Verwendung der Ausstattung muss ausführlich geübt werden, um die Geräte in Extremsituationen effizient einsetzen zu können.